Lissys und Werners Geschichte


Wir sind Lissy Schütt-Nothdurft und Werner Nothdurft, Jahrgang ’61 und ’62, sind seit ’85 verheiratet, kommen ursprünglich aus dem Süden Deutschlands in der Nähe von Stuttgart und haben inzwischen Wohnsitze in der Schweiz und auf Mallorca. Unsere Kinder sind Timo und Chiara, Jahrgang ’88 und ’93. Gerne erzählen wir hier noch etwas mehr über uns.
.
Lissy:
Ich machte mich schon mit 17 selbständig als Fußpflegerin und mit einem kleinen Schuhgeschäft. Nach einigen Jahren Kinderpause setzte ich meine Praxistätigkeit in Teilzeit wieder fort, hatte aber mehr und mehr das Gefühl, dass in meinem Leben noch was ganz Anderes kommen wird. 1997 lernte ich durch eine Nachbarin den Direktvertrieb kennen. Nachdem ich dort mit großem Engagement und Begeisterung gestartet hatte, stellte ich bald fest, dass das ständige „Verkaufen Müssen“ auf Dauer immer mühsamer wurde. So rannte meine damalige Laufpartnerin und Kollegin Gabi Steiner geradezu offene Türen ein, als sie mir im Mai ’99 von dem genialen Konzept des Empfehlungsmarketing erzählte.
Ohne Investition und ohne Verkauf ein Einkommen aufzubauen, das später unabhängig von meiner direkten Arbeit weiter fließt, eine Rente sozusagen, diese Chance hörte sich zu gut an, um nicht sofort mitzumachen, zumal ich Gabi gut kannte und ihr vertraute.

Doch zuvor hatte ich noch eine Hürde zu meistern, denn mein Mann war von meiner Idee, in ein neues Geschäft einzusteigen, zunächst gar nicht begeistert. Er konnte sich nicht vorstellen, dass ein Konzept ohne Verkauf funktionieren kann, doch er soll am besten selbst weiter erzählen.

Werner:
Als meine Frau mich damals mit Ihrer neuen Idee „überfiel“, waren für mich Referenzen sehr wichtig, um sicher zu sein, dass wir nicht im Freundes- und Bekanntenkreis unseren guten Ruf einbüssen. Diese gab es damals jedoch in Deutschland noch nicht, doch Lissy hatte von Anfang an das „richtige Bauchgefühl“ und ließ sich zum Glück von meiner Skepsis nicht abhalten. Sehr bald merkte ich, dass meine Bedenken völlig unbegründet waren und wir in jeglicher Hinsicht einen Volltreffer gelandet hatten. So begann ich, meine Frau mehr und mehr in ihren Aktivitäten zu unterstützen.
Zu diesem Zeitpunkt arbeitete ich als Dipl.-Ing. in leitender Position. Was einst mein Traumberuf war, hatte sich immer mehr als Hamsterrad entpuppt und ließ bei einem Elf- bis Zwölf-Stunden-Tag, ständigem Termindruck und hoher Verantwortung kaum noch Freiräume für Familie, Freunde und Hobbys. Dies war mein persönliches „Warum“ und Grund genug, für Veränderungen offen zu sein.

Das nunmehr gemeinsame Engagement in unserem neuen Geschäft zeigte schnell großen Erfolg, so dass ich schon im November 2000 nach knapp 1,5 Jahren mit dem mehrfachen Einkommen meines damaligen Ingenieursgehalts aus dem Berufsleben aussteigen konnte.
Nach einigen weiteren Jahren hatten wir viele unserer Ziele erreicht bis hin zu einer Traumvilla im Süden am Meer auf Mallorca, sodass wir mit dem aktiven Aufbau aufhörten. Unserem Team stehen wir natürlich weiterhin noch beratend zur Seite.

Während der ganzen Zeit haben wir unser Engagement nie wirklich als "Arbeit" empfunden, denn das Schönste dabei ist, dass wir in einem Beziehungsgeschäft vor allem mit Familie und Freunden zusammen arbeiten und sie auf ihrem Weg zu persönlicher und finanzieller Freiheit unterstützen und begleiten dürfen. Selbst erfolgreich zu werden indem man Andere erfolgreich macht, ist ein Geschäftsprinzip, das wirklich befriedigt. Dieses Geschäft bedeutet eben viel mehr als nur Geld verdienen und gute Produkte nutzen.

Lissy Schütt-Nothdurft und Werner Nothdurft

zurück
 Was wir tun...

 Buchempfehlung

 Unsere Werte

 Aktuelles

 Referenzen

 Erfolgsstories

 Medienberichte + Interessantes

 Neutrale Informationen

 Mallorca Aktivwoche

Monika Hartmann
Don-Bosco-Str. 4
D-87740 Buxheim

-Impressum-